Orthopädische Zurichtungen an Konfektionsschuhen

Durch individuelle Änderung der Konfektionsschuhe ist es möglich, bei verhältnismäßig geringem Kostenaufwand das Geh- und Stehvermögen wesentlich zu verbessern. Einlagen oder andere Hilfsmittel werden vielfach erst durch ergänzende Schuhzurichtungen voll wirksam.

Das Orthopädieschuhmacherhandwerk ist auf Grund seiner Ausbildung in Anatomie, Pathologie und Biomechanik, sowie der im Berufsbild gegebenen handwerksrechtlichen Voraussetzungen befähigt, und allein berechtigt, orthopädische Zurichtungen am Konfektionsschuh form- und funktionsgerecht auszuführen.

Wir führen u.a. durch:

  • Schuherhöhung
  • Abrollsohlen
  • Pufferabsätze*
  • Innen oder Außenranderhöhung (zur Knie-Entlastung)
  • Schmetterlingsrollen (Entlastung der Mittelfußköpfchen)
  • Pelotten*
  • Längsgewölbe*
  • eingebautes Fußbett*

*keine Kassenleistung

Nach Abtrennung der Sohle kann die Schuherhöhung nach individuellen Maßen vorgenommen werden.